KONTAKT/Contact Hier kommen Sie zum Kontaktformular. Click here for the contact form.. ÖSTERREICHISCHER FOOTGOLF-BUND Pyhrnstrasse 14 4580 Windischgarsten Österreich Email: office@oefgb.at
© Copyright ÖFGB-Österreichischer FootGolf-Bund 2018 . All Rights Reserved
Mitgliedschaft Arten der Mitgliedschaft (§ 4 der Satzung) 1. Der ÖFGB hat ordentliche Mitglieder, außerordentliche Mitglieder, Ehrenpräsidenten, Ehrenmitglieder und Angehörige. Kapitalgesellschaften können nicht ordentliche Mitglieder des ÖFGB werden. 2. Ordentliche Mitglieder sind die einzelnen FootGolf Vereine 3. Außerordentliche Mitglieder sind physische oder juristische Personen, die den FootGolfsport vor allem durch erhöhten Mitgliedsbeitrag fördern. Sie haben bei den Bundeshauptversammlungen weder Sitz- noch Stimmrecht. 4. Zu Ehrenpräsidenten und Ehrenmitgliedern können von der Bundeshauptversammlung Personen ernannt werden, die sich um den FootGolfsport - insbesondere um den ÖFGB - besondere Verdienste erworben haben. Der ÖFGB-Ehrenring kann an Personen verliehen werden, die sich um den Österreichischen FootGolfsport außerordentlich verdient gemacht haben. Die Verleihung des Ehrenringes erfolgt durch die Bundeshauptversammlung. Ehrenringträger gelten als Ehrenmitglieder im Sinne dieser Bestimmungen. 5. Angehörige sind die Mitglieder des Präsidiums, die Referenten und Kommissions- bzw. Komiteemitglieder, die Rechnungsprüfer  Erwerb der Mitgliedschaft (§ 5 der Satzung) 1. Über die Aufnahme von ordentlichen Mitgliedern entscheidet die Bundeshauptversammlung nach Vorlage der von den zuständigen politischen Behörden genehmigten Satzungen der Mitgliedswerber, die mit jenen des ÖFGB in ihren Grundsätzen in Einklang stehen müssen. Politische Betätigung innerhalb des ÖFGB und der einzelnen Landesverbände ist mit der ordentlichen Mitgliedschaft unvereinbar. 2. Über die Aufnahme von außerordentlichen Mitgliedern entscheidet das Präsidium endgültig. Die Aufnahme kann ohne Angabe von Gründen verweigert werden. 3. Die Ernennung zum Ehrenpräsidenten und Ehrenmitglied sowie die Verleihung des Ehrenringes erfolgt auf Antrag des Präsidiums durch die Bundeshauptversammlung. Ehrenringträger gelten als Ehrenmitglieder im Sinne dieser Bestimmungen. Beendigung der Mitgliedschaft (§ 6 der Satzung) 1. Die Mitgliedschaft erlischt durch Verlust der Rechtspersönlichkeit, durch freiwilligen Austritt, durch Ausschluss, bei natürlichen Personen auch durch den Tod. 2. Der Austritt kann zum 31. Dezember jeden Jahres erfolgen. Er muss dem Präsidium mindestens drei Monate vorher mitgeteilt werden. Erfolgt die Anzeige verspätet, so ist sie erst zum nächsten Austrittsterm in wirksam. 3. Das Präsidium kann den Ausschluss eines Mitgliedes vornehmen, wenn dieses trotz zweimaliger Mahnung länger als sechs Monate mit der Zahlung der Mitgliedsbeiträge im Rückstand ist. Die Verpflichtung zur Zahlung der fällig gewordenen Mitgliedsbeiträge bleibt hiervon unberührt. 4. Der Ausschluss eines Mitgliedes aus dem ÖFGB kann vom Präsidium wegen grober Verletzung der Mitgliedspflichten oder wegen unehrenhaften Verhaltens verfügt werden. 5. Die Aberkennung der Ehrenpräsidentschaft, der Ehrenmitgliedschaft sowie des Ehrenringes kann aus den im Z. 4 genannten Gründen von der Bundeshauptversammlung über Antrag des Präsidiums beschlossen werden. 6. Gegen Entscheidungen nach Z. 3 und 4 steht den Betroffenen das Rechtsmittel der Berufung an die Bundeshauptversammlung des ÖFGB zu, welche binnen 14 Tagen nach Zustellung schriftlich einzubringen ist.  Rechte und Pflichten der Mitglieder (§7 der Satzung) 1. Die Mitglieder sind berechtigt, an Veranstaltungen des ÖFGB teilzunehmen und dessen Einrichtungen zu beanspruchen. Das Stimmrecht in der Bundeshauptversammlung sowie das aktive Wahlrecht steht nur den ordentlichen Mitgliedern bzw. deren Organen zu. Passiv wahlberechtigt sind aus-schließlich volljährige und unbescholtene österreichische Staatsbürger. 2. Die Mitglieder sind verpflichtet a)  die Interessen des ÖFGB nach Kräften zu fördern und alles zu unterlassen, wo das Ansehen und der Zweck des  ÖFGB geschädigt werden könnte b) die Satzungen, Reglement, Beschlüsse und Weisungen des ÖFGB und die Beschlüsse und Weisungen seiner Organe zu beachten c) die Mitgliedsbeiträge in der von der Bundeshauptversammlung jährlich beschlossenen Höhe pünktlich einzubezahlen d) die nationalen und internationalen Anti-Doping Regelungen zu beachten sowie die dafür vor-gesehenen Kontrollmaßnahmen zu dulden. Die entsprechenden Ausführungsregelungen erfolgen in den jeweiligen Besonderen Bestimmungen. 3. Die Vereine haben Änderungen des Vereinsnamens, Sitzverlegungen und Vereinsumbildungen unter Einhaltung der Bestimmungen des Vereinsgesetzes vorzunehmen und die entsprechenden Unterlagen dem bzw. den betroffenen dem ÖFGB bis jeweils 30. Juni eines jeden Jahres vorzulegen. 4. Mitglieder der Verbände und des ÖFGB können nur gemeinnützige Vereine sein. Die Verbände und der ÖFGB sind verpflichtet, die angeschlossenen Vereine zu verhalten, die in dieser Ziffer angeführte Bestimmung auch in die Statuten aufzunehmen und ihnen aufzuerlegen, für die gemeinnützigkeitswahrende Ausgliederung des Profisportes bei Bedarf entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. 5. Um die sportliche Integrität der ÖFGB-Klubwettbewerbe zu gewährleisten, behält sich der ÖFGB jedoch das Recht vor, dort einzugreifen und angemessene Maßnahmen zu treffen, wo die Gefahr besteht, dass ein und dieselbe natürliche oder juristische Person die Führung, die Verwaltung und/oder die sportlichen Leistungen von mehr als einem am gleichen Bewerb teilnehmenden Verein beeinflusst. In diesem Zusammenhang sind die entsprechenden EFT- und FIFG-Bestimmungen sinngemäß anzuwenden. 6. Die Vereine sind verpflichtet, Abschriften der Ausschreibung ihrer Hauptversammlung bis spätestens vierzehn Tage vor dem Termin und Abschriften des Protokolls ihrer Hauptversammlung und der Vorstandssitzungen binnen Monatsfrist dem ÖFGB zu übermitteln. Mitgliedsbeitrag für Vereine pro Jahr € 200,--  Anmeldung unter Registration Für sonstige Mitgliedschaften etc., kontaktieren Sie uns bitte über unser Kontaktformular!  Sollten Sie als Spieler bezüglich einer Mitgleidschaft fragen haben, oder möchten Sie bei einem unserer Partnervereine Mitglied werden, helfen wir Ihnen gerne weiter, bitte kontaktieren Sie uns ebenfalls über unser Kontaktformular!
© Copyright ÖFGB-Österreichischer FootGolf-Bund 2017 . All Rights Reserved
Mitgliedschaft Arten der Mitgliedschaft (§ 4 der Satzung) 1. Der ÖFGB hat ordentliche Mitglieder, außerordentliche Mitglieder, Ehrenpräsidenten, Ehrenmitglieder und Angehörige. Kapitalgesellschaften können nicht ordentliche Mitglieder des ÖFGB werden. 2. Ordentliche Mitglieder sind die einzelnen FootGolf Vereine 3. Außerordentliche Mitglieder sind physische oder juristische Personen, die den FootGolfsport vor allem durch erhöhten Mitgliedsbeitrag fördern. Sie haben bei den Bundeshauptversammlungen weder Sitz- noch Stimmrecht. 4. Zu Ehrenpräsidenten und Ehrenmitgliedern können von der Bundeshauptversammlung Personen ernannt werden, die sich um den FootGolfsport - insbesondere um den ÖFGB - besondere Verdienste erworben haben. Der ÖFGB-Ehrenring kann an Personen verliehen werden, die sich um den Österreichischen FootGolfsport außerordentlich verdient gemacht haben. Die Verleihung des Ehrenringes erfolgt durch die Bundeshauptversammlung. Ehrenringträger gelten als Ehrenmitglieder im Sinne dieser Bestimmungen. 5. Angehörige sind die Mitglieder des Präsidiums, die Referenten und Kommissions- bzw. Komiteemitglieder, die Rechnungsprüfer  Erwerb der Mitgliedschaft (§ 5 der Satzung) 1. Über die Aufnahme von ordentlichen Mitgliedern entscheidet die Bundeshauptversammlung nach Vorlage der von den zuständigen politischen Behörden genehmigten Satzungen der Mitgliedswerber, die mit jenen des ÖFGB in ihren Grundsätzen in Einklang stehen müssen. Politische Betätigung innerhalb des ÖFGB und der einzelnen Landesverbände ist mit der ordentlichen Mitgliedschaft unvereinbar. 2. Über die Aufnahme von außerordentlichen Mitgliedern entscheidet das Präsidium endgültig. Die Aufnahme kann ohne Angabe von Gründen verweigert werden. 3. Die Ernennung zum Ehrenpräsidenten und Ehrenmitglied sowie die Verleihung des Ehrenringes erfolgt auf Antrag des Präsidiums durch die Bundeshauptversammlung. Ehrenringträger gelten als Ehrenmitglieder im Sinne dieser Bestimmungen. Beendigung der Mitgliedschaft (§ 6 der Satzung) 1. Die Mitgliedschaft erlischt durch Verlust der Rechtspersönlichkeit, durch freiwilligen Austritt, durch Ausschluss, bei natürlichen Personen auch durch den Tod. 2. Der Austritt kann zum 31. Dezember jeden Jahres erfolgen. Er muss dem Präsidium mindestens drei Monate vorher mitgeteilt werden. Erfolgt die Anzeige verspätet, so ist sie erst zum nächsten Austrittsterm in wirksam. 3. Das Präsidium kann den Ausschluss eines Mitgliedes vornehmen, wenn dieses trotz zweimaliger Mahnung länger als sechs Monate mit der Zahlung der Mitgliedsbeiträge im Rückstand ist. Die Verpflichtung zur Zahlung der fällig gewordenen Mitgliedsbeiträge bleibt hiervon unberührt. 4. Der Ausschluss eines Mitgliedes aus dem ÖFGB kann vom Präsidium wegen grober Verletzung der Mitgliedspflichten oder wegen unehrenhaften Verhaltens verfügt werden. 5. Die Aberkennung der Ehrenpräsidentschaft, der Ehrenmitgliedschaft sowie des Ehrenringes kann aus den im Z. 4 genannten Gründen von der Bundeshauptversammlung über Antrag des Präsidiums beschlossen werden. 6. Gegen Entscheidungen nach Z. 3 und 4 steht den Betroffenen das Rechtsmittel der Berufung an die Bundeshauptversammlung des ÖFGB zu, welche binnen 14 Tagen nach Zustellung schriftlich einzubringen ist. Rechte und Pflichten der Mitglieder (§7 der Satzung) 1. Die Mitglieder sind berechtigt, an Veranstaltungen des ÖFGB teilzunehmen und dessen Einrichtungen zu beanspruchen. Das Stimmrecht in der Bundeshauptversammlung sowie das aktive Wahlrecht steht nur den ordentlichen Mitgliedern bzw. deren Organen zu. Passiv wahlberechtigt sind aus-schließlich volljährige und unbescholtene österreichische Staatsbürger. 2. Die Mitglieder sind verpflichtet a)  die Interessen des ÖFGB nach Kräften zu fördern und alles zu unterlassen, wo das Ansehen und der Zweck des  ÖFGB geschädigt werden könnte b) die Satzungen, Reglement, Beschlüsse und Weisungen des ÖFGB und die Beschlüsse und Weisungen seiner Organe zu beachten c) die Mitgliedsbeiträge in der von der Bundeshauptversammlung jährlich beschlossenen Höhe pünktlich einzubezahlen d) die nationalen und internationalen Anti- Doping Regelungen zu beachten sowie die dafür vor-gesehenen Kontrollmaßnahmen zu dulden. Die entsprechenden Ausführungsregelungen erfolgen in den jeweiligen Besonderen Bestimmungen. 3. Die Vereine haben Änderungen des Vereinsnamens, Sitzverlegungen und Vereinsumbildungen unter Einhaltung der Bestimmungen des Vereinsgesetzes vorzunehmen und die entsprechenden Unterlagen dem bzw. den betroffenen dem ÖFGB bis jeweils 30. Juni eines jeden Jahres vorzulegen. 4. Mitglieder der Verbände und des ÖFGB können nur gemeinnützige Vereine sein. Die Verbände und der ÖFGB sind verpflichtet, die angeschlossenen Vereine zu verhalten, die in dieser Ziffer angeführte Bestimmung auch in die Statuten aufzunehmen und ihnen aufzuerlegen, für die gemeinnützigkeitswahrende Ausgliederung des Profisportes bei Bedarf entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. 5. Um die sportliche Integrität der ÖFGB- Klubwettbewerbe zu gewährleisten, behält sich der ÖFGB jedoch das Recht vor, dort einzugreifen und angemessene Maßnahmen zu treffen, wo die Gefahr besteht, dass ein und dieselbe natürliche oder juristische Person die Führung, die Verwaltung und/oder die sportlichen Leistungen von mehr als einem am gleichen Bewerb teilnehmenden Verein beeinflusst. In diesem Zusammenhang sind die entsprechenden EFT- und FIFG- Bestimmungen sinngemäß anzuwenden. 6. Die Vereine sind verpflichtet, Abschriften der Ausschreibung ihrer Hauptversammlung bis spätestens vierzehn Tage vor dem Termin und Abschriften des Protokolls ihrer Hauptversammlung und der Vorstandssitzungen binnen Monatsfrist dem ÖFGB zu übermitteln. Mitgliedsbeitrag für Vereine pro Jahr € 200,-- Anmeldung unter Registration Für sonstige Mitgliedschaften etc., kontaktieren Sie uns bitte über unser Kontaktformular!  Sollten Sie als Spieler bezüglich einer Mitgleidschaft fragen haben, oder möchten Sie bei einem unserer Partnervereine Mitglied werden, helfen wir Ihnen gerne weiter, bitte kontaktieren Sie uns ebenfalls über unser Kontaktformular!
© Copyright ÖFGB-Österreichischer FootGolf-Bund 2018 . All Rights Reserved
KONTAKT/Contact Hier kommen Sie zum Kontaktformular. Click here for the contact form.. ÖSTERREICHISCHER FOOTGOLF-BUND Pyhrnstrasse 14 4580 Windischgarsten Österreich Email: office@oefgb.at